Rapsernte – das schwarze Gold wird geborgen

Rapsernte in Mecklenburg
Der Raps ist reif und die Wintergerste nach einer mühsamen Ernte in den Lägern. So zogen heute bei 35 ° im Schatten (!) überall die Mähdrescher auf den Rapsschlägen ihre Runden.
Rapsernte 2007 - abgebunkert wird im Fahren
Die Kornfeuchten lagen heute nachmittag meist schon im grünen Bereich. Die Erträge werden jedoch in diesem Jahr in einer großen Spanne schwanken – bei gesund abgereiften Schlägen werden durchaus die 40 dt/ha überschritten, während auf Standorten mit hohem Krankheitsdruck (besonders Sclerotinia, aber teilweise auch Kohlhernie und Verticillium), Trocken- Frost- (z.B. Sorte Billy) oder Hagelschäden der Ertrag in den 30ern steckenbleiben kann.
Sklerotien im Rapsstängel
Sklerotien in den Rapsstängeln, die Fruchtkörper von Sklerotinia sclerotiorum (Weißstängeligkeit)
 
 
 
 

Ein Kommentar:

  1. Hallo Astrid,

    schönes sauberes WordPress Blog hast du da im Betrieb. Ich wünsche viele Leser und Nutzen für die Firma.
    Gruß
    Kai
    Ex-Farmblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.