Herbstbestellung und Trockenheit

So trocken war es bei der Rapsaussaat 2018!

  Inzwischen haben wir Ende September. Der Raps ist gesät und dank einigen kleinen Regenschauern in den meisten Gebieten auch gut aufgelaufen. Es gibt allerdings Territorien, die von dem kostbaren Nass so wenig abbekommen haben, dass die Bestände dort jetzt sehr lückig sind. Aufgrund der frühen und mageren Ernte ist…

mehr lesen

Diese Ernte wird eine Katastrophe

Die Ernte 2018 wird eine Katastrophe! Das zeichnet sich für viele Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern bereits jetzt sehr deutlich ab. Und das betrifft nicht nur die leichten Böden, sondern im größten Teil des Landes zunehmend auch die besseren Standorte. Denn in den meisten Regionen des Landes ist im April und Mai…

mehr lesen

Physiologische Knospenwelke im Raps – dieses Jahr extrem

Physiologische Knospenwelke im Raps

Meinen letzten Beitrag habe ich Anfang April geschrieben, als bei uns noch Schnee lag. Dann überschlug sich auf den Feldern alles, und ich bin nicht mehr zum Schreiben gekommen – weil nach diesem  letzten Winterintermezzo in kürzester Zeit der Sommer über uns hereinbrach. Für die Winterkulturen war dieser plötzliche Umschwung…

mehr lesen

Alternativen zu Wintergetreide und Raps

nasser Rapsacker im Herbst 2017

Der nasse Herbst 2017 hat dazu geführt, dass in Westmecklenburg sowie in Schleswig-Holstein und Niedersachsen auf vielen Flächen die geplanten Wintersaaten nicht mehr ausgesät werden konnten. Das betrifft sowohl Winterraps, Wintergerste als auch Winterweizen. Da die schwereren Standorte inzwischen so durchnässt sind, dass sie im Herbst nicht mehr abtrocknen werden,…

mehr lesen

Was tun mit schwachem Raps?

schwacher Raps Herbst

                                Viele Rapsbestände im Norden sind besonders auf den schwereren Standorten in diesem Jahr aufgrund der ungünstigen Aussaatbedingungen und starker Niederschläge nach der Saat nur sehr schwach entwickelt. Sie haben gerade mal das 2-bis-3-Blatt-Stadium erreicht.…

mehr lesen

Ackerschnecken in Weizen und Raps

Die feuchten Witterungsbedingungen im Frühjahr, Sommer und Herbst 2017 waren ideal für die Entwicklung und Vermehrung der Ackerschnecken. Im Raps waren auf vielen Schlägen Bekämpfungsmaßnahmen notwendig. Inzwischen ist er der Schneckengefahr auf den meisten Flächen weggewachsen.   Jedoch im Winterweizen sind sie nach wie vor sehr aktiv. Besonders auf klutigen…

mehr lesen

2017- schwierige Ernte und schwierige Herbstbestellung

Ernte und Herbstbestellung 2017 werden wahrscheinlich allen Landwirten in schlechter Erinnerung bleiben: Es begann schon mit der Wintergerste, die zwischen den Regenschauern und Tiefdruckgebieten förmlich vom Acker gestohlen werden musste. Wer jetzt an Besserung glaubte, irrte gewaltig. Das Wetter blieb so, und es wurde sogar noch schlimmer. Während die Wintergerste…

mehr lesen

Nach dem Dauerregen ….

… von Donnerstag bis Samstag, der uns im Beratungsgebiet innerhalb kurzer Zeit im Schnitt 80 mm Regen beschert hat, ist der größte Teil der Wintergerste ins Lager gegangen. Auch Weizen und Raps zeigen jetzt schon vereinzelt Lagerstellen. Die Zuckerrüben stehen im Schlamm und reagieren darauf teilweise mit Blattvergilbungen. Am Raps…

mehr lesen

Achtung! Verstärkt Gelbrost in Weizen und Triticale

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Es ist Wachswetter -warm und noch ausreichend feucht – gut für alle Kulturen auf dem Acker und im Garten. Aber auch viele Krankheiten können sich jetzt stärker entwickeln, allen voran die Rostkrankheiten. In Triticale und einigen anfälligen Weizensorten wie der Sorte Discus findet man in den letzten Tagen zunehmend Gelbrost.…

mehr lesen