Das war der Januar 2017!

03078-Wildgaense-Getreidefeld

Dieses Jahr verlief der Januar für die Ackerbauern im Norden Deutschlands relativ unproblematisch – keine Kahlfröste, kein Tiefschnee und auch noch keine neue Düngeverordnung 🙂 – also alles im grünen Bereich. Nur die Preise, na ja …aber Jammern hilft da auch nicht weiter. Man hofft und übt, mit den nicht gerade …

mehr lesen

Herzlich willkommen im neuen Jahr! ;-)

03045-rapsacker-winter

…. und alles Gute, das man sich so im allgemeinen wünscht! Vor allem bleiben Sie gesund, egal, wie das Wetter auch wird! ….. Apropos Wetter: Ähnlich wie im vergangenen Jahr wollte uns Petrus mit einem kräftigen Temperaturrutsch am 5. und 6. Januar gleich wieder einen gehörigen Schrecken einjagen. Aber diesmal …

mehr lesen

Guten Rutsch in ein friedliches Jahr 2017!

03034-getreidepflanze-eiskristalle-raureif

Mit ein paar letzten Eindrücken vom Acker verabschiede ich mich von diesem turbulenten und für viele nicht immer erfreulichen Jahr und wünsche uns allen ein gesundes, glückliches und vor allem friedvolles Jahr 2017! Möge die Vernunft unserer Politiker und Wirtschaftsmächtigen über Macht- und Profitgier siegen! Wahrscheinlich ist das eher ein …

mehr lesen

Situation bei Getreide und Raps vor Winter

02869-wintergerste-herbst-ungleichmaessig

Nach einem kühlen und sonnenscheinarmen Oktober beginnt der November in ähnlicher Weise – kühl und trübe. Die Winterkulturen stellen langsam ihr Wachstum ein. Die Situation vor Winter ist bei den einzelnen Kulturen sehr differenziert: Während der Winterweizen auf den meisten Standorten trotz der langen Trockenphase im September und demzufolge sehr …

mehr lesen

Schlechte Rapsernte 2016 – Was hat dem Raps geschadet?

2016-08-18 20_33_Temp-NS-2016

Die diesjährige Winterrapsernte war eine einzige Enttäuschung. In ganz Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein lagen die Rapserträge ca. 8 bis 12 dt/ha unter dem langjährigen Durchschnitt. Die Palette reichte beispielsweise auf den guten Böden in Nordwestmecklenburg, wo Erträge von über 40 dt/ha die Regel sind, von „Drusch lohnt nicht“ (also 0 dt/ha) …

mehr lesen

Wieder Umfaller im Raps

02582-Raps-Wurzel-Vermorschung

Vor ca. 2 Wochen sah man auf einzelnen Rapsschlägen auffallend helle, bereits abgereifte Pflanzen inmitten der sonst noch grünen Bestände.                   Schaute man sich die Stängel an, waren auch sie oft notreif und drohten umzufallen. Sie wurden nur noch durch die umgebenden …

mehr lesen

Die Düngesaison hat begonnen

01340-Raps-Duenger-streuen

Die Nachtfröste vom 16. zum 17. Februar reichten aus, damit die ersten Düngungsmaßnahmen auf den Feldern erfolgen konnten. Stickstoff, Schwefel und Grunddünger wurden zu Raps und Getreide ausgebracht. Allerdings mussten die Landwirte sich beeilen, weil die Befahrbarkeit nicht lange anhielt. Seit Freitag ist ohne Nachtfrost und mit einsetzenden Niederschlägen vorübergehend …

mehr lesen

Zusammenfassung 2013 – ein spätes Jahr

Rapsacker am 1. April 2013

Der Winter war sehr lang in diesem Jahr. Die Vegetationsruhe dauerte bis Anfang April – das bedeutete einen Entwicklungsrückstand der Kulturen von ca. 3 Wochen gegenüber Normaljahren. Aber die Natur glich diesen Rückstand bis zur Ernte wieder aus. Aufgrund der geringeren Vegetationszeit blieben Raps und Wintergetreide jedoch deutlich kürzer als …

mehr lesen

Zusammenfassung 2012 – Es lief wieder besser

01049-Raps-Mai-Mecklenburg

Nach zwei sehr schwierigen Jahren für den Ackerbau hatte Petrus endlich ein Einsehen mit den geplagten Landwirten 😉 . Obwohl die Wintersaaten aufgrund des nassen Vorjahres oft spät und unter grenzwertigen Bedingungen in den Boden gekommen waren, hatten sie durch den trockenen und relativ milden November und den milden, wenn …

mehr lesen