Idealer Herbst für Ackerschnecken!

Ackerschnecke-Weizen-4

Achtung! Die Schnecken schlagen wieder zu! Zur Zeit machen sie sich auf vielen Schlägen verstärkt über den Weizen her. Da wir in diesem Jahr schon seit dem Frühjahr überdurchschnittlich feuchte Witterungsbedingungen hatten, konnten sich die Schneckenpopulationen deutlich stärker aufbauen als in den Vorjahren. Der nasse Sommer und der nasse Herbst…

mehr lesen

Ein schönes ruhiges und erholsames Pfingstfest….

Frohe Pfingsten und einen wohltuenden Landregen :)

wünsche ich allen Besuchern meiner Website! Auf dem Acker wächst es kräftig, und der leichte Landregen zu Pfingsten hilft besonders den Kulturen auf den leichteren Böden. Für die besseren Standorte hat es mttlerweile im Norden schon genug geregnet, so dass es hier bis zur Ernte keinen Trockenstress mehr geben dürfte.…

mehr lesen

Einen schönen Herrentag!

Sonne, Regen und Wärme lassen die Kulturen auf dem Acker derzeit bestens wachsen. Von den Stresssymptomen der langen Kälteperiode ist nichts mehr zu sehen. Sowohl Getreide- als auch Rapsbestände stehen gut im Feld. Auch die Rüben, Ackerbohnen, Erbsen und der Mais wachsen gut und schnell. Also gibt es zur Zeit…

mehr lesen

Getreide im Kältestress

Diese Galerie enthält 10 Fotos.

Der kälteste April seit 20 Jahren hat den Kulturen auf dem Acker gehörig zu schaffen gemacht (siehe Fotos). Nachdem im mehr als 3 ° zu warmen März (langjähriger Durchschnitt von 1961 bis 1990) das Wachstum gut in Gang kam, folgte im April der Kälteschock, und das Wachstum ging jetzt für…

mehr lesen

Kalter April

Was der März zu warm war, wird der April zu kalt. Das Wachstum auf den Feldern schreitet zur Zeit nur langsam voran. Aber auch Krankheiten können sich zur Zeit kaum entwickeln, und Rapsglanzkäfer und Rüssler verkriechen sich bei diesen Temperaturen lieber und richten daher kaum Schäden an. Wichtig sind zur…

mehr lesen

April, April-Wetter und frohe Ostern!

Nach einem der wärmsten Märze seit Aufzeichnungsbeginn folgt nun ein kühler und eher nasser April. Der zweiwöchige Vegetationsvorsprung, den die Feldbestände im März erreicht hatten, schrumpft nun langsam wieder zusammen. Insgesamt kann man mit der Pflanzenentwicklung aber durchaus zufrieden sein. Die Raps- und Getreidebestände sind zumeist gut entwickelt, und die…

mehr lesen

Rapsanbau wird zum Risiko

Die Raps- und Getreidebestände auf den Feldern sind inzwischen wieder durchgegrünt und werden gegenwärtig mit Dünger versorgt. Bei noch relativ kühlen Temperaturen vollzieht sich das Wachstum langsam, aber stetig. Die allermeisten Bestände sind gut durch den Winter gekommen und auch ausreichend entwickelt. Der Raps hat aufgrund der trockenen Witterung im…

mehr lesen

Schlechte Rapsernte 2016 – Was hat dem Raps geschadet?

Die diesjährige Winterrapsernte war eine einzige Enttäuschung. In ganz Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein lagen die Rapserträge ca. 8 bis 12 dt/ha unter dem langjährigen Durchschnitt. Die Palette reichte beispielsweise auf den guten Böden in Nordwestmecklenburg, wo Erträge von über 40 dt/ha die Regel sind, von „Drusch lohnt nicht“ (also 0 dt/ha)…

mehr lesen

Wieder Umfaller im Raps

Vor ca. 2 Wochen sah man auf einzelnen Rapsschlägen auffallend helle, bereits abgereifte Pflanzen inmitten der sonst noch grünen Bestände.                   Schaute man sich die Stängel an, waren auch sie oft notreif und drohten umzufallen. Sie wurden nur noch durch die umgebenden…

mehr lesen