Rapsanbau wird zum Risiko

Die Raps- und Getreidebestände auf den Feldern sind inzwischen wieder durchgegrünt und werden gegenwärtig mit Dünger versorgt. Bei noch relativ kühlen Temperaturen vollzieht sich das Wachstum langsam, aber stetig. Die allermeisten Bestände sind gut durch den Winter gekommen und auch ausreichend entwickelt. Der Raps hat aufgrund der trockenen Witterung im …

mehr lesen

Der Regen kam am Wochenende

Es war zwar noch nicht viel, so zwischen 4 und 8 mm, aber es war ein Anfang. Nur ein kleiner Streifen im Nordwesten Mecklenburgs gehört jetzt immer noch zu den Dürreregionen. Aber da die Meteorologen uns in den nächsten Tagen weitere Schauer in Aussicht stellen, wird sich die Lage auch …

mehr lesen

Die Düngesaison hat begonnen

Die Nachtfröste vom 16. zum 17. Februar reichten aus, damit die ersten Düngungsmaßnahmen auf den Feldern erfolgen konnten. Stickstoff, Schwefel und Grunddünger wurden zu Raps und Getreide ausgebracht. Allerdings mussten die Landwirte sich beeilen, weil die Befahrbarkeit nicht lange anhielt. Seit Freitag ist ohne Nachtfrost und mit einsetzenden Niederschlägen vorübergehend …

mehr lesen

Trockenzeit

Heute ist schon der 8. Mai und noch immer ist kein Regen gefallen! Die Situation auf den Feldern wird von Tag zu Tag kritischer. Auch auf guten Böden werfen schon viele Weizenschläge einen großen Teil der Nebentriebe ab und dünnen sich stark aus. Besonders betroffen sind Weizen nach Weizen bzw. …

mehr lesen

Raps

Nun kommt der Frühling mit Macht und treibt das Wachstum unserer ohnehin sehr weit entwickelten Winterkulturen noch schneller voran. Nährstoffe sind im Boden aufgrund des milden Winters und des üppigen Wachstums kaum noch vorhanden (siehe N- und Smin-Testflächen der LUFA Rostock vom Februar 2007), so dass alle erforderlichen Düngemaßnahmen möglichst …

mehr lesen