2017- schwierige Ernte und schwierige Herbstbestellung

Ernte und Herbstbestellung 2017 werden wahrscheinlich allen Landwirten in schlechter Erinnerung bleiben: Es begann schon mit der Wintergerste, die zwischen den Regenschauern und Tiefdruckgebieten förmlich vom Acker gestohlen werden musste. Wer jetzt an Besserung glaubte, irrte gewaltig. Das Wetter blieb so, und es wurde sogar noch schlimmer. Während die Wintergerste…

mehr lesen

Wintergerstenernte im Regen

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Die Wintergerste ist reif. Gestern hatten wir einen halben Druschtag – den Sonntagnachmittag. Bekanntlich beginnt die Ernte ja immer am Wochenende 🙂 . In Anbetracht der nahenden Schlechtwetterfront wurde bis in die Nacht gedroschen. Aber ein halber Tag ist nicht viel, und jetzt beginnen die Probleme. Nach den starken Regenfällen…

mehr lesen

Nach dem Dauerregen ….

… von Donnerstag bis Samstag, der uns im Beratungsgebiet innerhalb kurzer Zeit im Schnitt 80 mm Regen beschert hat, ist der größte Teil der Wintergerste ins Lager gegangen. Auch Weizen und Raps zeigen jetzt schon vereinzelt Lagerstellen. Die Zuckerrüben stehen im Schlamm und reagieren darauf teilweise mit Blattvergilbungen. Am Raps…

mehr lesen

Wintergerste – Ramularia auch im Norden!

Ramularia collo-cygni, eine der mittlerweile gefährlichsten Pilzkrankheiten in der Gerste im Süden Deutschlands, hat in Norddeutschland bisher selten eine Rolle gespielt und ist deshalb vielen Landwirten auch kaum bekannt. Doch in diesem Jahr, bedingt durch ausreichend Niederschläge und warme Witterungsperioden seit Mai kam es auch im Norden zu stärkeren Infektionen,…

mehr lesen

Achtung! Verstärkt Gelbrost in Weizen und Triticale

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Es ist Wachswetter -warm und noch ausreichend feucht – gut für alle Kulturen auf dem Acker und im Garten. Aber auch viele Krankheiten können sich jetzt stärker entwickeln, allen voran die Rostkrankheiten. In Triticale und einigen anfälligen Weizensorten wie der Sorte Discus findet man in den letzten Tagen zunehmend Gelbrost.…

mehr lesen

Kalter April

Was der März zu warm war, wird der April zu kalt. Das Wachstum auf den Feldern schreitet zur Zeit nur langsam voran. Aber auch Krankheiten können sich zur Zeit kaum entwickeln, und Rapsglanzkäfer und Rüssler verkriechen sich bei diesen Temperaturen lieber und richten daher kaum Schäden an. Wichtig sind zur…

mehr lesen

April, April-Wetter und frohe Ostern!

Nach einem der wärmsten Märze seit Aufzeichnungsbeginn folgt nun ein kühler und eher nasser April. Der zweiwöchige Vegetationsvorsprung, den die Feldbestände im März erreicht hatten, schrumpft nun langsam wieder zusammen. Insgesamt kann man mit der Pflanzenentwicklung aber durchaus zufrieden sein. Die Raps- und Getreidebestände sind zumeist gut entwickelt, und die…

mehr lesen

Herzlich willkommen im neuen Jahr! ;-)

…. und alles Gute, das man sich so im allgemeinen wünscht! Vor allem bleiben Sie gesund, egal, wie das Wetter auch wird! ….. Apropos Wetter: Ähnlich wie im vergangenen Jahr wollte uns Petrus mit einem kräftigen Temperaturrutsch am 5. und 6. Januar gleich wieder einen gehörigen Schrecken einjagen. Aber diesmal…

mehr lesen

Situation bei Getreide und Raps vor Winter

Nach einem kühlen und sonnenscheinarmen Oktober beginnt der November in ähnlicher Weise – kühl und trübe. Die Winterkulturen stellen langsam ihr Wachstum ein. Die Situation vor Winter ist bei den einzelnen Kulturen sehr differenziert: Während der Winterweizen auf den meisten Standorten trotz der langen Trockenphase im September und demzufolge sehr…

mehr lesen

Läuse, Läuse, Läuse!

Inzwischen ist es ein bisschen kälter geworden und auch windiger. Aber bis einschließlich Wochenende hatten die Blattläuse im Raps, im Mais und auch im früh gesäten Wintergetreide die allerbesten Entwicklungsbedingungen.  Insbesondere im Raps habe ich noch nie so viele Blattläuse gesehen! Das Problematische an der Sache ist, dass der Befall…

mehr lesen