Das Winterende naht!

    Nachdem der Dezember und der Januar jeweils um mehr als 2 °C über dem langjährigen Durchschnitt lagen, zeigte uns der Winter Ende Februar noch einmal die kalte Schulter. Insbesondere zum Monatsende sanken die Temperaturen mit minus 12 bis minus 15 Grad in einen Bereich, der den Winterkulturen hätte…

mehr lesen

Getreide im Kältestress

Diese Galerie enthält 10 Fotos.

Der kälteste April seit 20 Jahren hat den Kulturen auf dem Acker gehörig zu schaffen gemacht (siehe Fotos). Nachdem im mehr als 3 ° zu warmen März (langjähriger Durchschnitt von 1961 bis 1990) das Wachstum gut in Gang kam, folgte im April der Kälteschock, und das Wachstum ging jetzt für…

mehr lesen

Kalter April

Was der März zu warm war, wird der April zu kalt. Das Wachstum auf den Feldern schreitet zur Zeit nur langsam voran. Aber auch Krankheiten können sich zur Zeit kaum entwickeln, und Rapsglanzkäfer und Rüssler verkriechen sich bei diesen Temperaturen lieber und richten daher kaum Schäden an. Wichtig sind zur…

mehr lesen

Das war der Januar 2017!

Dieses Jahr verlief der Januar für die Ackerbauern im Norden Deutschlands relativ unproblematisch – keine Kahlfröste, kein Tiefschnee und auch noch keine neue Düngeverordnung 🙂 – also alles im grünen Bereich. Nur die Preise, na ja …aber Jammern hilft da auch nicht weiter. Man hofft und übt, mit den nicht gerade…

mehr lesen

Herzlich willkommen im neuen Jahr! ;-)

…. und alles Gute, das man sich so im allgemeinen wünscht! Vor allem bleiben Sie gesund, egal, wie das Wetter auch wird! ….. Apropos Wetter: Ähnlich wie im vergangenen Jahr wollte uns Petrus mit einem kräftigen Temperaturrutsch am 5. und 6. Januar gleich wieder einen gehörigen Schrecken einjagen. Aber diesmal…

mehr lesen

Guten Rutsch in ein friedliches Jahr 2017!

Mit ein paar letzten Eindrücken vom Acker verabschiede ich mich von diesem turbulenten und für viele nicht immer erfreulichen Jahr und wünsche uns allen ein gesundes, glückliches und vor allem friedvolles Jahr 2017! Möge die Vernunft unserer Politiker und Wirtschaftsmächtigen über Macht- und Profitgier siegen! Wahrscheinlich ist das eher ein…

mehr lesen

Schlechte Rapsernte 2016 – Was hat dem Raps geschadet?

Die diesjährige Winterrapsernte war eine einzige Enttäuschung. In ganz Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein lagen die Rapserträge ca. 8 bis 12 dt/ha unter dem langjährigen Durchschnitt. Die Palette reichte beispielsweise auf den guten Böden in Nordwestmecklenburg, wo Erträge von über 40 dt/ha die Regel sind, von „Drusch lohnt nicht“ (also 0 dt/ha)…

mehr lesen

Wieder Umfaller im Raps

Vor ca. 2 Wochen sah man auf einzelnen Rapsschlägen auffallend helle, bereits abgereifte Pflanzen inmitten der sonst noch grünen Bestände.                   Schaute man sich die Stängel an, waren auch sie oft notreif und drohten umzufallen. Sie wurden nur noch durch die umgebenden…

mehr lesen