Nix geht mehr!

So, das Monatssoll an Regen für Oktober ist bereits erfüllt. In den letztenTagen gab es wieder zwischen 40 und über 60 mm Regen. Die Ackerböden sind inzwischen so nass, nasser geht`s kaum noch!  :((  Die Bodenfeuchtekarte des DWD vom 6. 10. zeigt die Situation sehr deutlich:

Auf vielen Feldern heißt es inzwischen "Land unter"!

Auf vielen Feldern heißt es inzwischen „Land unter“!

Dunkelblau bedeutet eine Bodenfeuchte von 105 % und mehr der nutzbaren Feldkapazität, also auf gut Deutsch: quaddernass bis wahrscheinlich mindestens 1 m Tiefe. Und die Wetterlage bleibt weiterhin regnerisch  –  kein stabiles Hoch ist in Sicht. Das bedeutet  für unsere schwereren Standorte erfahrungsgemäß, dass die Böden in diesem Herbst kaum noch so weit abtrocknen werden, dass man wieder drillen kann. Meist ist es dann für dieses Jahr vorbei, und man sollte sich Gedanken machen, womit man die restlichen Flächen im Frühjahr am besten bestellt. – Jetzt tritt sozusagen Plan B in Aktion…. Dazu mehr im nächsten Blogbeitrag.

 

 

 

Aber immerhin konnte im überwiegenden Teil Mecklenburg-Vorpommerns das Wintergetreide zu einem Großteil bestellt werden. In Westmecklenburg und Schleswig-Holstein sieht es da deutlich schlechter aus.

Aber immerhin konnte im überwiegenden Teil Mecklenburg-Vorpommerns das Wintergetreide zu einem Großteil bestellt werden. In Westmecklenburg und Schleswig-Holstein sieht es da deutlich schlechter aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.