Ackerschnecken in Weizen und Raps

Die feuchten Witterungsbedingungen im Frühjahr, Sommer und Herbst 2017 waren ideal für die Entwicklung und Vermehrung der Ackerschnecken. Im Raps waren auf vielen Schlägen Bekämpfungsmaßnahmen notwendig. Inzwischen ist er der Schneckengefahr auf den meisten Flächen weggewachsen.

 

Ackerschnecken haben im Raps und im Weizen diesen Herbst ideale Bedingungen.

Ackerschnecken haben im Raps und im Weizen diesen Herbst ideale Bedingungen.

Jedoch im Winterweizen sind sie nach wie vor sehr aktiv. Besonders auf klutigen Lehmkuppen schädigen sie schon vor dem Auflaufen des Weizens, indem sie die Körner auslutschen, so dass der Keimling zerstört wird. Bei ausreichend trockenen Bedingungen sollten grobe Äcker daher gewalzt werden, um die Hohlräume im Boden zu verdichten. Ist der Befall zu stark und die Bedingungen zum Walzen nicht gegeben, ist es ratsam, auf den Befallsflächen Schneckenkorn zu streuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.